04. Januar 2018   Politik - Kommunalpolitik

VERSCHOBEN: Zukunftswerkstatt Rottenburg

Liebe Interessierte und Engagierte!

 

Krankheitsbedingt müssen wir die für Samstag vorgesehene 3. Zukunftswerkstatt leider auf einen späteren Termin verschieben. Termin und Ort werden wir rechtzeitig bekanntgeben.

Dr. E. Peter

 

Wir möchten Euch/ Sie herzlich zu einer Vorbesprechung für die DritteZukunftswerkstatt

Rottenburg, die am 20. Januar 2018 ab 10 Uhr im AWO-Heim (Ehinger Platz 7) stattfinden wird, einladen. Die Vorbesprechung wird am Dienstag,den9.Januarab19Uhr in der Gaststätte Engel (Königstraße 7) beginnen.

Bisher haben zwei Termine der parteiübergreifenden Zukunftswerkstatt stattgefunden, bei denen die TeilnehmerInnen zahlreiche Punkte zusammengetragen haben, was ihnen am Leben in Rottenburg gefällt (und beibehalten werden sollte) und was verändert gehört. Diese umfassende und sehr interessante Liste ist auf der Homepage der Zukunftswerkstatt (www.zukunftswerkstatt-rottenburg.de) für alle Interessierten einzusehen. Wir haben die Themen inzwischen ausgewertet und in fünf übergeordnete Bereiche („Cluster“) zusammengefasst:

  • Verkehr: innerstädtisch – Verbindung Kernstadt – Teilorte – regionale Verkehrsanbindung – Parkplätze

  • Lebensqualität/GutesLebeninunsererStadt: Kultur/ Sport/ Soziales Engagement/ Interkulturelle Vielfalt – Miteinander der Generationen

  • Lebensräume: Wohnraum - Treffpunkte – Märkte – Freiflächen - Landschaftsschutz

  • Bürgerbeteiligung: Bürgermitgestaltung/ Gesamtplanung

  • RegionaleKreisläufe: Wirtschaft – Nachhaltigkeit im Alltag und im Verbrauch.

Die Liste ist keineswegs endgültig, sondern kann nach Interessenlage erweitert oder verändert werden. Sie dient zunächst einmal dazu, in der dritten Zukunftswerkstatt kleinere Gruppen mit gemeinsamen Interessenschwerpunkten zu bilden, so dass effektiver diskutiert werden kann. Wir stellen uns vor, dass das AWO-Treffen dazu dient, erste konkrete Vorschläge zu machen, die allen vorgestellt und dann an die Stadtverwaltung herangetragen werden können.

Unsere Einladung zur Vorbesprechung soll Euch/ Ihnen die Möglichkeit anbieten, Eure/ Ihre Interessenlage in diese Workshops einzubringen sowie auf Ablauf und Gestaltung Einfluss zu nehmen. Wir würden uns sehr freuen, wenn Ihr/Sie diese Einladung zur Vorbesprechung und zur Dritten Zukunftswerkstatt wahrnehmen würden. Gern dürft Ihr/ dürfen Sie Vertreter weiterer Initiativen aus Rottenburg darüber informieren und mitbringen.

Zur besseren Planung beider Treffen freuen wir uns über eine Rückmeldung per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir freuen uns über eine rege Beteiligung

07. April 2016   Politik - Kommunalpolitik

Infostand und Kommunaler Arbeitskreis

Am Samstag, den 9.April, wird ab 9.30 der Infostand der Rottenburger Linken auf dem MARKTPLATZ (Metzelplatz wegen Bauarbeiten gesperrt) mit interessanten Diskussionen und der neuen Ausgabe von "Neues aus dem Neckartal" zu finden sein.

Am Dienstag, den 12. April, findet ab 19.30 wieder der Kommunale Arbeitskreis für alle Interessierten im Nebenzimmer vom Württemberger Hof (Tübinger Straße 7) statt. Dabei werden sicherlich Themen wie die Ergebnisse der Landtagswahlen (auch bezogen auf Rottenburg), Nehers Vorstellung einer "sozialen Stadt", Wohnungsbau, Flüchtlinge und erste Umrisse der grün-schwarzen Landesregierung besprochen werden.

Herzliche Einladung an alle Interessierten!

Dr. Emanuel Peter (Gemeinde- und Kreisrat)

02. Juni 2016   Politik - Kommunalpolitik

Wie gefährlich ist Glyphosat?

DIE LINKE Rottenburg lädt ein zur Informations-Veranstaltung zum Thema

„Wie gefährlich ist Glyphosat?“

am Mittwoch, den 15. Juni 2016 um 19 Uhr

im Gasthof Adler in Wurmlingen (Bricciusstraße 57)

In den vergangenen Wochen hat die EU-Kommission es mehrfach abgelehnt, eine Zulassung des Breitband-Unkrautvernichters zu verlängern. Dafür hatten die Lobbyisten von Monsanto und Bayer kräftig die Werbetrommel gerührt. Jetzt soll es als "Übergangslösung" angegblich eine Verlängerung um 18 Monate geben, um den Protest von Hunderttausenden einzuschläfern. Deshalb ist eine breite Information über Glyphosat dringender denn je!

 

Auf der Veranstaltung sollen Fragen diskutiert werden wie zum Beispiel:

Wie kommt Glyphosat in die Muttermilch und ins Bier?

Welche Langzeitschäden lassen sich bei Pflanzen durch Glyphosat-Benutzung feststellen?

Warum erkranken Bauern und deren Tiere nach dem Einsatz von Glyphosat?

Welche Ergebnisse hatte die Studie der Uni-Hohenheim über den Glyphosat-Einsatz im Landkreis Tübingen?

Warum gibt es so widersprüchliche Positionen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und des Bundesinstituts für Risikobewertung über Glyphosat?

Warum will Bayer beim Aufkauf von Monsanto über 53 Milliarden Euro ausgeben?

 

Wir freuen uns auf einen spannenden Abend und eine rege Beteiligung!

09. Februar 2016   Politik - Kommunalpolitik

ONE BILLION RISING

ONE BILLION RISING

ONE BILLION RISING wurde von der New Yorker Künstlerin und Feministin Eve Ensler und der von ihr gegründeten Organisation V-Day ins Leben gerufen.
Laut aktueller UN-Statistik wird weltweit JEDE DRITTE FRAU im Laufe ihres Lebens
OPFER VON GEWALT

JEDE DRITTE = 1 MILLIARDE = 1 BILLION

ONE BILLION RISING ist eine Kampagne und ein Protest dagegen. Das Besondere: Es ist eine globale Kampagne und war die bisher WELTWEIT GRÖSSTE GEMEINSAME AKTION für ein ENDE DER GEWALT GEGEN FRAUEN UND MÄDCHEN.
Und die zentrale Idee: Tanzen gegen Gewalt!

Am 14. Februar 2013 haben sich überall auf der Welt – in über 200 Ländern – an einem Tag Menschen versammelt, ihre Energien gebündelt und GETANZT, um auf dieses Thema aufmerksam zu machen. Wir bleiben dran und machen weiter....

14. Februar 2016 • 15 Uhr
TanzDemo: Karlstraße – Mühlstraße – Holzmarkt - Marktplatz

Live Musik mit Elke Voltz und MadisonBelles

Im Anschluss daran ab ca 17:30 Uhr gibt es ein Tanz-Fest im Frauencafé 'achtbar', Weberstraße 8, Tübingen

ERHEBE dich jetzt für alle Frauen, Schwestern, Mütter, Töchter,
Cousinen, Tanten und Freundinnen und zeige deinen Protest gegen
GEWALT an FRAUEN!

Dance the REVOLUTION!
http://www.onebillionrising-tuebingen.de/

 

freie Bücher

Seit einiger Zeit teilen wir ja schon unser Blättle über unsere ownCloun. Nun kommt eine bis jetzt noch kleine Sammlung freier Bücher hinzu. Die Sammlung ist zwar noch klein, wird aber im laufe der Zeit wachsen.  

zu den Büchern

 Wenn ihr auch Bücher mit uns Teilen möchtet, könnt ihr das entweder per Mail info@linuxservice-education.de Oder über die Cloud, 

Teile mit mir über ownCloud

 
 

Du glaubst du kanst eh nichts ändern in deiner Stadt? Dann schau mal hier!

 

Privatsphäre