Impressum

Impressum
V.i.S.d.P.: Hans Jürgen Petersen
Eichendorffstr. 49
72108 Rottenburg

Neues aus dem Neckartal

Politisches nicht nur aus Rottenburg, Hirrlingen, Starzach und Neustetten

Die Lokalzeitung "Neues aus dem Neckartal" hat sich in den letzten zwei Jahren in Rottenburg am Neckar zu einer alternativen Nachrichtenquelle etabliert, die viele Rottenburger und Rottenbürgerinen nicht mehr missen möchten. 

Unser Blättle ist frei von Werbung und finanziert sich aus Spenden unserer Leser und Mitarbeiter.

 ihre NNT Redaktion

 

 


 

 


02. August 2020  

Alles nur "Einzelfälle"?

 

Schnell, unbürokratisch und unkompliziert wollten FAIR/ DIE LINKE 360 Haushalten in schwieriger Lage, Alleinerziehenden, Familien mit Kindern mit einem Restaurant-Gutschein über 50 Euro in Corona-Zeiten eine Freude machen. Die amtlich geprüften Benutzer des Tafelladens/ Inhaber einer Kreisbonus-Card sollten ein Zeichen der Anerkennung für ihre Mühe und Mehrfachbelastung in schwierigen Zeiten erhalten. Viele Kinder in diesen Familien bekamen wochenlang kein Mensa-Essen, die Tafel war geschlossen und die Preise für frische und gesunde Lebensmittel schossen in die Höhe – Gemüse und Obst um 10 Prozent! Im April gab es bundesweit 6,8 Mio. Beschäftigte, die dank Hubertus Heil (SPD) von 60 Prozent Kurzarbeitergeld kaum ihre Miete zahlen können. Der versprochene Corona-Zuschlag für Kinder wird erst ab September ausgezahlt. Als vorletzter Tagesordnungspunkt wurde der Antrag von FAIR/ DIE LINKEvom Juni in Rottenburgs Gemeinderat Ende Juli verhandelt.

Als „Alternative“ zu den Gutscheinen beantragte die SPD einen „Notfall-Fonds“, dernur „in begründeten Einzelfällen“ Hilfen bis höchstens 300 Euro gewährt. Die Betroffenen können sich nicht bewerben, sondern werden von „Hebammen, Ärzten, Betreuungspersonen“ vorgeschlagen., ein Extra-Gremium entscheidet über die Bedürftigkeit, „in unklaren Fällen entscheidet der Oberbürgermeister“.

Eine großartige Leistung der Rottenburger SPD nach sechs Monaten Corona, die zeigt, dass sie wirklich nichts aus ihremHartz-IV-Debakel gelernt hat !

 

Leserbrief von Dr. Emanuel Peter ans Schwäbische Tagblatt, 2.8.2020

Anregungen

Anregungen an:

Stadtrat Dr. Emanuel Peter, Zieglerweg 3, 72108 Rottenburg

  • Tel.: 07472 42069
  • e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unterstützuing

Wenn Sie uns unterstützen möchten, dann spenden Sie unter dem
Verwendungszweck „Freie Presse für freie Menschen - Rottenburg“
Volksbank Tübingen, Kto.-Nr. 60 367 008 BLZ: 641 901 10
Ihre Anschrift dazu und Sie erhalten eine Spendenbescheinigung.
DANKE!

 

freie Bücher

Seit einiger Zeit teilen wir ja schon unser Blättle über unsere ownCloun. Nun kommt eine bis jetzt noch kleine Sammlung freier Bücher hinzu. Die Sammlung ist zwar noch klein, wird aber im laufe der Zeit wachsen.  

zu den Büchern

 Wenn ihr auch Bücher mit uns Teilen möchtet, könnt ihr das entweder per Mail info@linuxservice-education.de Oder über die Cloud, 

Teile mit mir über ownCloud

 
 

Du glaubst du kanst eh nichts ändern in deiner Stadt? Dann schau mal hier!

 

Privatsphäre