Impressum

Impressum
V.i.S.d.P.: Hans Jürgen Petersen
Eichendorffstr. 49
72108 Rottenburg

Neues aus dem Neckartal

Politisches nicht nur aus Rottenburg, Hirrlingen, Starzach und Neustetten

Die Lokalzeitung "Neues aus dem Neckartal" hat sich in den letzten zwei Jahren in Rottenburg am Neckar zu einer alternativen Nachrichtenquelle etabliert, die viele Rottenburger und Rottenbürgerinen nicht mehr missen möchten. 

Unser Blättle ist frei von Werbung und finanziert sich aus Spenden unserer Leser und Mitarbeiter.

 ihre NNT Redaktion

 

 


 

 


14. Juli 2020  

US-AFRCOM und US-EUCOM schließen!

 

"Wo Gefahr ist, wächst Rettendes auch" (Friedrich Hölderlin)

Einladung zum  12. Friedensstadt-Projekt Stuttgart/Tübingen

 

Liebe Friedensbewegte,

bitte an Interessierte weiterleiten. Informationen anbei.

Mit freundlichen Grüßen, Henning Zierock, GKF

Kundgebung, Samstag 18. Juli 2020, 17.00 Uhr,
Eingang US-AFRICOM, Stuttgart-Möhringen, Plieningerstr. 289
US-AFRICOM und US-EUCOM schließen!
Militär weltweit abrüsten für globale Gesundheit und Entwicklung!
Fluchtursache Krieg überwinden, heißt auch Drohnenmorde stoppen.

Die Kommandozentralen AFRICOM und EUCOM sind Drehscheiben für den weltweiten Drohnenkrieg und von NATO-Kriegsmanövern. Afrikanische Länder werden weiter destabilisiert. Wir wollen die US-Kommandozentralen für soziale und kulturelle Zwecke umwidmen, z.B. für sozialen Wohnungsbau.
Mit Musik von Konstantin Wecker & Sarah Straub
Redebeiträge von: Martin Kunzmann(Vorsitzender DGB Baden-Württemberg), Henning Zierock (GKF), Dieter Reicherter (ehem. Richter), Heike Hänsel (MdB), Faisal Osman (Somalia/Stuttgart).

Weitere Beiträge von Friedensinitiativen, Flüchtlingsgruppen, KlimaaktivistInnen (FFF), Black Lives Matter

Kontakt: Gesellschaft Kultur des Friedens, Welthaus Stuttgart,
email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , www.kulturdesfriedens.de


Friedensstadt Tübingen,
Freitag 17. Juli 2020, 20.00 Uhr, hinter der Stiftskirche/Open air.
Diskusion und Vernetzungstreffen mit Vertreter/Innen von sozialen Bewegungen u.a.  Konstantin Wecker und Vorstellung von Projekten, Ideen, Kampagnen, Aktivitäten
zum Thema Krieg und militärische Aufrüstung als Ursache für Armut, Flucht,

Zerstörung des Klimas und des friedlichen Zusammenlebens der Menschen und Völker.


Samstag, 18. Juli 2020, 12.00 Uhr Neckarbrücke, Platanenallee Tübingen

Kundgebung: "Wo aber die Gefahr ist, wächst das Rettende auch"

Bo(o)tschaften für eine Kultur des Friedens. Mit einer Aktion Rettungsboot MS Hoffnung
auf dem Neckar, gegenüber dem Hölderlinturm.
Mit Musik von Konstantin Wecker und Sarah Straub, Theodorakis Ensemble

Mit Redebeiträgen von Redebeiträge von Martin Kunzmann (Vorsitzender DGB Baden-Württemberg), Henning Zierock (GKF), Ludwig Essig (FFF), Hans Probst (united 4rescue) Heike Hänsel (MdB) und Beiträgen von Friedensinitiativen, Flüchtlingsgruppen
Aktion Seenotrettung SARaH („Search and Rescue for all Humans“) ,
Information von Flüchtlingslager Moria und Kulturprojekt One Happy Family auf Lesbos.

Telefonische Liveschaltung zu dem Bürgermeister von Palermo, Leoluca Orlando.

Kontakt: Gesellschaft Kultur des Friedens,
email, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , www.kulturdesfriedens.de

Anregungen

Anregungen an:

Stadtrat Dr. Emanuel Peter, Zieglerweg 3, 72108 Rottenburg

  • Tel.: 07472 42069
  • e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unterstützuing

Wenn Sie uns unterstützen möchten, dann spenden Sie unter dem
Verwendungszweck „Freie Presse für freie Menschen - Rottenburg“
Volksbank Tübingen, Kto.-Nr. 60 367 008 BLZ: 641 901 10
Ihre Anschrift dazu und Sie erhalten eine Spendenbescheinigung.
DANKE!

 

freie Bücher

Seit einiger Zeit teilen wir ja schon unser Blättle über unsere ownCloun. Nun kommt eine bis jetzt noch kleine Sammlung freier Bücher hinzu. Die Sammlung ist zwar noch klein, wird aber im laufe der Zeit wachsen.  

zu den Büchern

 Wenn ihr auch Bücher mit uns Teilen möchtet, könnt ihr das entweder per Mail info@linuxservice-education.de Oder über die Cloud, 

Teile mit mir über ownCloud

 
 

Du glaubst du kanst eh nichts ändern in deiner Stadt? Dann schau mal hier!

 

Privatsphäre