Impressum

Impressum
V.i.S.d.P.: Hans Jürgen Petersen
Eichendorffstr. 49
72108 Rottenburg

Neues aus dem Neckartal

Politisches nicht nur aus Rottenburg, Hirrlingen, Starzach und Neustetten

Die Lokalzeitung "Neues aus dem Neckartal" hat sich in den letzten zwei Jahren in Rottenburg am Neckar zu einer alternativen Nachrichtenquelle etabliert, die viele Rottenburger und Rottenbürgerinen nicht mehr missen möchten. 

Unser Blättle ist frei von Werbung und finanziert sich aus Spenden unserer Leser und Mitarbeiter.

 ihre NNT Redaktion

 

 


 

 


23. Januar 2018  

Mietspekulation wirkungsvoll bekämpfen

Wortradikal fordert OB Palmer eine „harte“ kommunale Mietpreisbremse gegen den „riesigen Kapitalstrom ins Betongold“. Dieser verursacht wesentlich Preisexplosionen bei Mieten (Stuttgarter Nachrichten). Aber wird sie wirken? In Ballungszentren können Familien mit Kindern und selbst Fachkräfte mit mittlerem Einkommen Wohnungen kaum noch bezahlen, sofern sie eine bekommen. Wenn jetzt schon 88.000 Wohneinheiten fehlen und unsere Bevölkerung wächst, sind 10.000 Sozialwohnungen des Landes nur ein Tropfen auf den heißen Stein. 1.500 Wohnungen fallen jährlich aus der Mietpreisbindung, bis 2030 sind es im Ländle 37 Prozent des Bestands (Kreisbauchef Scheinhardt). Land und Kommunen müssen jetzt alles unternehmen, damit Grundstücke und Gebäude der Spekulation entzogen werden und in öffentlicher Hand bleiben. Statt den Kommunen 2,4 Milliarden Euro aus dem Finanzausgleich zu streichen, muss die grün-schwarze Landesregierung diese Gelder den Kommunen für eigenen Wohnungsbau zur Verfügung stellen. Um die wilde Spekulation mit Betongold einzudämmen, braucht es zwei Maßnahmen der neuen Regierung: Erstens die Abschaffung der Share Deals (eine Immobilie - mehrere Käufer). Dadurch zahlen große Investoren nicht einmal Grunderwerbssteuer. In den letzten 12 Jahren wurden die großen Wohnbestände oft so verkauft. Zweitens fällt Betongold nicht vom Himmel, sondern ist Ergebnis der fehlenden Vermögens- und Millionärssteuer in Deutschland. Mit ihnen kann der Spekulationssumpf trocken gelegt werden!

 

Leserbrief von Dr. Emanuel Peter ans Schwäbische Tagblatt

Anregungen

Anregungen an:

Stadtrat Dr. Emanuel Peter, Zieglerweg 3, 72108 Rottenburg

  • Tel.: 07472 42069
  • e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unterstützuing

Wenn Sie uns unterstützen möchten, dann spenden Sie unter dem
Verwendungszweck „Freie Presse für freie Menschen - Rottenburg“
Volksbank Tübingen, Kto.-Nr. 60 367 008 BLZ: 641 901 10
Ihre Anschrift dazu und Sie erhalten eine Spendenbescheinigung.
DANKE!

 

freie Bücher

Seit einiger Zeit teilen wir ja schon unser Blättle über unsere ownCloun. Nun kommt eine bis jetzt noch kleine Sammlung freier Bücher hinzu. Die Sammlung ist zwar noch klein, wird aber im laufe der Zeit wachsen.  

zu den Büchern

 Wenn ihr auch Bücher mit uns Teilen möchtet, könnt ihr das entweder per Mail info@linuxservice-education.de Oder über die Cloud, 

Teile mit mir über ownCloud

 
 

Du glaubst du kanst eh nichts ändern in deiner Stadt? Dann schau mal hier!

 

Privatsphäre