Impressum

Impressum
V.i.S.d.P.: Hans Jürgen Petersen
Eichendorffstr. 49
72108 Rottenburg

Neues aus dem Neckartal

Politisches nicht nur aus Rottenburg, Hirrlingen, Starzach und Neustetten

Die Lokalzeitung "Neues aus dem Neckartal" hat sich in den letzten zwei Jahren in Rottenburg am Neckar zu einer alternativen Nachrichtenquelle etabliert, die viele Rottenburger und Rottenbürgerinen nicht mehr missen möchten. 

Unser Blättle ist frei von Werbung und finanziert sich aus Spenden unserer Leser und Mitarbeiter.

 ihre NNT Redaktion

 

 


 

 


28. Dezember 2017  

Wohnungsbau in Rottenburg beschleunigen

Um bis zu 10.000 Einwohnern wächst Rottenburg in den nächsten Jahren. Der Mangel an preiswertem Wohnraum verschärft sich. Laut Derbogen, Geschäftsführer unserer Wohnbaugesellschaft (WBR), besitzen aktuell 300 Personen einen Wohnberechtigungsschein. Jahrelang hat die CDU Mietwohnungsbau auf dem DHL-Gelände blockiert. Die Linke hat durchgesetzt, dass zwei Drittel der Fläche jetzt für Wohnungsbau zur Verfügung stehen. Denn jährlich fallen landesweit 1.500 Wohnungen aus der Mietpreisbindung heraus, bis 2040 wird es einen Bedarf an 600.000 Wohneinheiten geben. So Geschäftsführer der Kreisbau Tübingen Scheinhardt auf der Fachtagung Mietwohnungsbau des Landkreises. Dort glänzten (mal wieder) alle Rottenburger CDU-ler durch Abwesenheit. In Rottenburgs Haushaltsberatungen lehnten sie den Antrag der Linken ab, der WBR mehr Geld für schnellere Planungen zur Verfügung zu stellen. 300 preiswerte Wohnungen in 10 Jahren werden nicht reichen, 2017 fielen 32 aus der Preisbindung raus! Für CDU-Fraktionsvorsitzender Schuh ist die Pflicht der Stadt, Menschen mit Berechtigungsschein eine Unterkunft anzubieten, ein „Konsumwunsch“. Er lehnte den Antrag der „kleinsten Gruppierung“ ab, da er „von der Allgemeinheit, dem Steuerzahler, gegenfinanziert werden“ müsse. Dagegen stimmte die CDU dem „Konsumwunsch“ nach einem katholischen Familienzentrum, mit 500.000 Euro aus städtischen Steuergeldern finanziert, zu. Dafür fehlt bis heute jegliche konkrete Konzeption. So geht die CDU mit Steuergeldern um!

 

Leserbrief von Dr. Emanuel Peter ans Schwäbische Tagblatt (28.12.2017)

 

Anregungen

Anregungen an:

Stadtrat Dr. Emanuel Peter, Zieglerweg 3, 72108 Rottenburg

  • Tel.: 07472 42069
  • e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unterstützuing

Wenn Sie uns unterstützen möchten, dann spenden Sie unter dem
Verwendungszweck „Freie Presse für freie Menschen - Rottenburg“
Volksbank Tübingen, Kto.-Nr. 60 367 008 BLZ: 641 901 10
Ihre Anschrift dazu und Sie erhalten eine Spendenbescheinigung.
DANKE!

 

freie Bücher

Seit einiger Zeit teilen wir ja schon unser Blättle über unsere ownCloun. Nun kommt eine bis jetzt noch kleine Sammlung freier Bücher hinzu. Die Sammlung ist zwar noch klein, wird aber im laufe der Zeit wachsen.  

zu den Büchern

 Wenn ihr auch Bücher mit uns Teilen möchtet, könnt ihr das entweder per Mail info@linuxservice-education.de Oder über die Cloud, 

Teile mit mir über ownCloud

 
 

Du glaubst du kanst eh nichts ändern in deiner Stadt? Dann schau mal hier!

 

Privatsphäre