08. Januar 2017  

KOMMUNALER ARBEITSKREIS - Neuer Ort!

Ein ereignisreiches Jahr 2016 liegt hinter uns. Neben der wachsenden sozialen Spaltung wird die politische Spaltung durch das Auftreten rechtspopulistischer und rechtsextremer Strömungen auch in Rottenburg immer offensichtlicher, die Bundes- und Landesregierung ersetzt ihre „Willkommenskultur“ durch eine Abschreckungskultur, die gegen Asylrecht und Grundgesetz verstößt. Auf internationaler Twitter-Bühne propagiert Trump Neoliberalismus und Konkurrenz zwischen multinationalen Konzernen in Reinkultur: Alle Schranken für Banken, für Umweltzerstörung und für die Profitmacherei sollen fallen. Dies wird zu gravierenden Veränderungen auch in Europa führen und Kriege provozieren.

Es ist ermutigend, wenn die größte Bürgerbewegung seit 1945 mit ihrem großen Engagement für Flüchtlinge unbeirrt ihre praktische Solidarität fortsetzt und an vielen Orten der Hetze und dem Rassismus entgegentritt. Auch in Rottenburg wollen wir diesen gefährlichen Strömungen weiterhin keinen Raum geben und freuen uns deshalb, dass sich im Sommer eine linke Jugend/ Solid gegründet hat. Dies wird uns helfen, die wachsenden Aufgaben und Aktivitäten im Jahr 2017 zu meistern und weitere Fortschritte zu machen.

Ab Januar 2017 haben wir einen neuen Treffpunkt, weil der Württemberger Hof abends keinen Raum mehr anbietet. Deshalb treffen wir uns zum ersten KOMMUNALEN ARBEITSKREIS am Mittwoch 18.Januar um 19.30 in der griechischen Gaststätte „Engel“ in der Königsstraße 7 (1.Stock, oberhalb von der Bäckerei), nachdem wir am 14. Januar unseren Infostand (mit heißem Früchtepunsch!) auf dem Metzelplatz hatten.

Für den 23.Januar plant die Linksjugend Rottenburg/ Solid um 18 Uhr einen Kinobesuch im Waldhorn („Bottled water“) und am 9. Februar um 20 Uhr im AWO-Heim (Ehinger Platz 7) die Veranstaltung gegen die Privatisierung von Wasser am Beispiel von Nestlé „Abgefüllt - Abgezockt“.

Dr. Emanuel Peter

Kommentar hinzufügen
  • Keine Kommentare gefunden
Powered by Komento
 

freie Bücher

Seit einiger Zeit teilen wir ja schon unser Blättle über unsere ownCloun. Nun kommt eine bis jetzt noch kleine Sammlung freier Bücher hinzu. Die Sammlung ist zwar noch klein, wird aber im laufe der Zeit wachsen.  

zu den Büchern

 Wenn ihr auch Bücher mit uns Teilen möchtet, könnt ihr das entweder per Mail info@linuxservice-education.de Oder über die Cloud, 

Teile mit mir über ownCloud

 
 

Du glaubst du kanst eh nichts ändern in deiner Stadt? Dann schau mal hier!

 

Privatsphäre